RE: [Kobv-opus-tester] nachträgliche URN-Vergabe

Sven Heitmann heitmann at ub.uni-kl.de
Mon Sep 3 16:05:41 MEST 2012


Hallo Frau Lapp,

wir hatten das damals in OPUS 4.1.3 mit zwei Scripts erledigt, welche ich als Anhang an diese Mail angefĂŒgt habe. Inwiefern das auch noch bei neueren OPUS 4 Versionen funktioniert kann ich nicht sagen, es sollte auf jedem Fall zuerst in einem Testsystem ausprobiert und das Ergebnis geprĂŒft werden.

In unserer KLUEDO-Dokumentation ist folgendes zu den Scripts vermerkt:
"Da in der alten Version OPUS 2.0 nur Dissertationen und Habilitationen einen URN zugewiesen bekommen haben, besitzt nicht jedes publizierte Dokument einen URN. Seit der Migration auf OPUS 4.1.0 erhĂ€lt automatisch jedes Dokument einen URN. Dies setzt die DNB auch fĂŒr das Harvesting mittels xMetaDissPlus voraus. FĂŒr Dokumente ohne URN wĂŒrde die DNB nĂ€mlich URNs aus dem Namensraum „urn:nbn:de:101:1“ vergeben. Diese mĂŒssten dann in KLUEDO manuell eingepflegt werden. Ein zusĂ€tzliches Zuweisen von URNs aus dem Namensraum der UB wĂ€re dann allerdings nicht mehr gestattet. Um dies dieses Problem zu umgehen wurde mittels einem Perl- und einem PHP-Skript jedem Dokument ohne URN ein gĂŒltiger Identifier zugewiesen. Das PHP-Skript nutzt die in OPUS 4 vorhande Klasse Opus_Identifier_Urn um den jweiligen URN inkl. PrĂŒfziffer automatisch generieren zu lassen."

Vor dem EinfĂŒgen eines generierten URN in die DB wird geprĂŒft, ob dieser bereits existiert und ggfs. ein neuer URN erzeugt (und danach erneut geprĂŒft etc.) um URN-Dupletten vorzubeugen.

Die Zeile
$nss = "de:hbz:386-kluedo";
in der Datei "urn_berechnen.php" muss an Ihre URN-Struktur angepasst werden.

Die Variablen in der Datei "kluedo_urn_ergaenzen.pl" regeln Speicherort fĂŒr Logdatei, CSV-Datei (OPUS4-ID, generierter URN) und die DB-Anbindung.


Mit freundlichem Gruß
i. A. Sven Heitmann

--

UniversitÀtsbibliothek Kaiserslautern
EDV-Abteilung

Sven Heitmann

Telefon: +49 631 / 205 – 2813
E-Mail: heitmann at ub.uni-kl.de

Paul-Ehrlich-Straße 32
67663 Kaiserslautern


> -----Original Message-----
> From: kobv-opus-tester-bounces at zib.de [mailto:kobv-opus-tester-bounces at zib.de]
> On Behalf Of Bettina Lapp
> Sent: Monday, September 03, 2012 2:51 PM
> To: Kobv-opus-tester at zib.de
> Subject: [Kobv-opus-tester] nachtrÀgliche URN-Vergabe
> 
> Liebe *,
> 
> weiss jemand wie man am besten existierende Dokumente (von OPUS3
> importierte) nachtrĂ€glich mit einer URN versehen kann? Vielleicht gibt es dafĂŒr ja
> schon ein Skript oder Àhnliches?
> 
> Hintergrund: wir haben frĂŒher in OPUS3 nur URNs fĂŒr Dissertationen gehabt, nun
> aber (da die DNB alle Dokumenttypen harvesten soll) brauchen alle Dokumente eine
> URN. Diese wird fĂŒr neu angelegte Dokumente auch automatisch vergeben, aber
> soweit ich das sehen kann, nicht nachtrĂ€glich fĂŒr vorhandene.
> 
> Vielleicht ist jemand schon mal auf dieses Problem gestossen und hat eine Lösung?
> 
> herzlichen Dank im Voraus,
> 
> Bettina Lapp
> 
> --
> UniversitÀtsbibliothek Augsburg
> Referat Datenverarbeitung
> 86135 Augsburg
> Tel. +49 821 598-5370
> Fax  +49 821 598-5407
> bettina.lapp at bibliothek.uni-augsburg.de
> http://www.bibliothek.uni-augsburg.de
> --
> Kobv-opus-tester mailing list
> Kobv-opus-tester at zib.de
> http://listserv.zib.de/mailman/listinfo/kobv-opus-tester
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit BinÀrdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : urns_generieren.zip
Dateityp    : application/x-zip-compressed
DateigrĂ¶ĂŸe  : 2353 bytes
Beschreibung: urns_generieren.zip
URL         : http://listserv.zib.de/pipermail/kobv-opus-tester/attachments/20120903/0c7fdcbe/urns_generieren.bin